direkt zum Menu

    Savudrija

Ökologie und Tourismus

Die relativ zurückhaltende touristische Erschließung Savudrijas kommt all denen zugute, die einen sanften und naturnahen, umweltverträglichen Tourismus suchen. Ja, es gibt Wellnes-Hotels und einen Golfplatz, aber der Ort wird davon nicht dominiert.

Wer wirklich ökologisch sauber Urlaub machen will, hat es schwer, hier her zu kommen. Aber es geht, zum Beispiel mit Bahn und Fahrrad. Man kann mit der Bahn bis Koper oder Umag fahren und das letzte Stück per Bus oder Taxi fahren, oder auch radeln.

Wen es interessiert, auf der Website www.verträglich-reisen.de gibt es Informationen dazu.

Der Tourismusverband Istrien beschreibt Bikertouren, nach Region auszuwählen. Dazu gehört u.a. der Paranzana-Weg auf einer ehemaligen Bahn-Trasse, der von der Slowenischen Grenze fast über Savudrija nach Buje und dann Motovun führt, durch Tunnels und über Brücken. An manchen Stellen aber istdie Trasse durch Privatgrundstücke gesperrt und man muss Umwege in Kauf nehmen.

Tipps für Radwanderungen in Istrien gibt z.B. die Website www.radreisen.at

Zur Ökologie gehört natürlich das richtige Essen, und da ist man in dieser Region bestens aufgehoben. Immer wieder trifft man auf kleine Verkaufsstände, an denen Obst und Gemüse, Käse, Honig und Wein direkt vom Erzeuger angeboten werden. Frischen Fisch gibt es morgens am Hafen.






nach oben